Wednesday, November 30, 2016

Rezension Calendar Girl - ersehnt von Audrey Carlan


Verlag: Ullstein Verlag
Seitenanzahl: 432
Taschenbuch/Klappenbroschüre
Preis: € 12,99 [D] € 13,40 [A] Ebook: € 8,99 [D] € 8,99 [A]

Klappentext:
Mia hat ihren Auftrag erfüllt, die Schulden ihres Vaters sind bezahlt. Sie kann sich ihren Job nun aussuchen und verbringt den Oktober in ihrer neuen Heimat Malibu - an der Seite des Mannes, den sie liebt. Doch den lassen die Schatten der Vergangenheit nicht los. Mia muss kämpfen, um Wes und um ihr gemeinsames Glück. Und auch in Mias eigenem Leben fehlt ein wichtiges Puzzleteil. Wird sie es finden und ihr vor langer Zeit verwundetes Herz heilen können?

Meine Meinung:
Yay, nach doch etwas längerem Warten, hab ich nun auch endlich Calendar Girl - ersehnt gelesen!
Dieses Mal ging es ja auch schon ganz anders los. Sonst waren wir es immer gewohnt, dass Mia zu einem neuen Kunden fährt und ihren Monat dort verbringt, beziehungsweise sich darauf vorbereitet. Dieses Mal wartet sie ja sehnsüchtig auf ihren Wes, und ich muss sagen, dass ich genauso sehnsüchtig gewartet habe! :D Die Autorin hat zum Glück auch nicht allzu lange damit gewartet, ihn wieder mit einzubringen, was ich schon mal sehr gut fand.
In den Kapiteln, in denen Mia noch "allein" im großen Haus war, hat man auf jeden Fall das erste mal auch schon den Unterschied gemerkt, was ihren Charakter angeht. Sie hat vom ersten Band bis zu diesem eine rieeesen Entwicklung gemacht und es war sehr schön zu lesen, wie sich ihre Denkweise auch verändert hat. Dass Wes so einen großen Einfluss auf sie hatte, war unglaublich schön mit anzusehen und hat mich für die beiden noch mehr gefreut.
Durch das, was Wes in den letzten Wochen durchmachen musste, wurden natürlich auch einige "Schäden" bei ihm hinterlassen. Sowohl körperlich als auch seelisch. Und Mia, so sehr liebt sie ihn und ihre Beziehung, ist da natürlich der festen Überzeugung, das gemeinsam mit ihm durchzustehen und ihm dabei zu helfen, seine Dämonen zu bekämpfen, was natürlich erstmal schwierig ist, denn Wes versucht den Weg irgendwie immer nur über Sex zu gehen und Mia lässt sich auch darauf ein, weiß aber, dass das nicht ewig so gehen kann und versucht es über Gespräche, die ihn immer wieder zurück holen. Da merkt man auch wieder, wie viel ihr wirklich an ihm und der Beziehung liegt und dass es nicht ums rein sexuelle geht und sie es nicht so oberflächlich hin nimmt.
Natürlich wissen beide, dass es auf Dauer nicht immer so hin und her weiter gehen kann und dementsprechend sucht er sich auch Hilfe. Schön dabei war auch, dass man merkte, dass Wes das nicht einfach nur für sich gemacht hat und damit Mia das nicht mehr als Problem sieht, sondern auch, um Mia damit zu entlasten, ihr wieder Sicherheit zu geben. 
Sehr schön waren hier natürlich auch die wiederkehrenden Nebencharaktere, die ich in den letzten Bänden auch alle ans Herz gewachsen sind. Vor allem auch Ginelle. Ich hab sie im 1. Band schon sehr gemocht und auch die Freundschaft, die sie mit Mia teilt, mag ich sehr gern.
Max, Mias Bruder, taucht auch sehr oft wieder auf und das gleich mal mit einer riesen Überraschung für Mia, die so rührend war, dass ich die ganze Zeit am Dauergrinsen war. Die Beziehung, die die beiden mittlerweile schon aufgebaut haben, ist so stark und einfach nur wunderschön!
Ein bisschen schade fand ich die Eintönigkeit. Ja, ich mag eigentlich kein Drama, aber hier war es wirklich manchmal doch zu extrem eintönig und rosig. Es wurde zwar auch endlich mal aufgeklärt, was es damals mit Mias Mutter auf sich hatte, aber das wars dann auch schon ...^^ Das hätte die Autorin von Anfang an etwas mehr ausbauen können.
Insgesamt glaube ich, dass die Autorin die beiden auf jeden Fall zum richtigen Zeitpunkt zusammen gebracht hat. Beide mussten sich erstmal über eine richtige Beziehung miteinander klar werden und das haben sie, als sie hier dann zusammen kamen auf jeden Fall. Sie geben ein wirklich gutes, eingespieltes Team ab.

Fazit:
Alle, die von den vorherigen Bänden schon so begeistert waren, unbedingt lesen! Trotz der manchmal auftretenden Eintönigkeit, ist das Gesamtpaket des Buches doch auf jeden Fall sehr gut gelungen. Es war wieder was zum Lachen dabei und die erotischen Stellen, waren auch wieder sehr angemessen für den Leser und die Story geschrieben. Die Entwicklung der Charaktere hat man hier auf jeden Fall als Ergebnis zu sehen bekommen und sie hätten es nicht besser machen können!

Bewertung:


No comments:

Post a Comment

Vielen Dank, fürs Kommentieren. ;)