Friday, February 24, 2017

Rezension zu Wir fliegen, wenn wir fallen von Ava Reed


Vielen lieben Dank an lovelybooks.de, dass ich dieses Buch zugeschickt bekommen habe! :) 

Verlag: Ueberreuter Verlag
Seitenanzahl: 304
Preis: 16,95€; Ebook: 14,99€
Hardcover

Klappentext:
Eine Nacht unter den Sternen schlafen. Einen Spaziergang im Regenwald machen. Die Nordlichter beobachten ... So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an.

Meine Meinung

Das Cover ist so wunderschön und hat mir wirklich gut gefallen! Auch die Innengestaltung der Seiten ist wieder sehr gut gelungen und waren wirklich schön und passend zum Inhalt.



Zum Inhalt
Hier geht um Yara und Noel, beide haben eigentlich nicht viel miteinander zu tun und kennen sich auch gar nicht. Was sie verbindet: Phil. Yara pflegt ihn jeden Tag zu besuchen, bei ihm fühlt sie sich nach ihrer Vergangenheit wohl. Als sie dann aber erfährt, dass Phil gestorben ist, ist sie am Boden zerstört. Aber er hat ihr etwas ganz wichtiges überlassen: Eine Liste mit Dingen, die er schon immer erledigen wollte. Mit dieser Liste überlasst er ihr außerdem genügend Geld und seinen Enkel ... Noel.
Doch dieser scheint so gar nicht daran interessiert, die Reise mit Yara in Angriff zu nehmen. Am liebsten würde er diese allein abarbeiten, aber das wird Yara auf keinen Fall zulassen. So beginnt eine gemeinsame Reise voller Abenteuer, Freundschaft und Liebe ...

Nachdem ich dieses wunderschöne Exemplar in einer lovelybox bekommen habe und den Klappentext gelesen habe, war ich mehr als neugierig auf dieses Buch. Allein die Idee klingt schon sehr schön und verspricht auch so einiges. Die Umsetzung hat mir aber nochmal um einiges besser gefallen. Es klingt zwar nach einer ziemlich simplen kleinen Liebesgeschichte, dahinter steckt meiner Meinung nach aber noch einiges mehr und Ava Reed hat dieses Potential vollends ausgeschöpft. Die Story war gut durchdacht und strukturiert und es hat mir sehr viel Spaß gemacht, die beiden auf ihrer Reise zu begleiten.

Dabei hat der grandiose Schreibstil von Ava Reed natürlich auch eine große Rolle gespielt. Diese Mischung aus gefühlvoll und humorvoll hat mir unglaublich gut gefallen und es nicht so ernst und endlos traurig erscheinen lassen. Die Zitate, die am Anfang der Kapitel standen, waren mal wieder mehr als schön!

Charaktere

Wieder einmal habe ich mich in die Protagonisten von Ava Reed verliebt! Mit ihren jungen Jahren haben sie eine gewisse Reife, sind aber trotzdem irgendwo noch etwas Kind und diese Mischung haben sie mir wirklich sympathisch und authentisch gemacht.

Noel ist auf den ersten Blick nicht ganz so gut auf seinen Opa zu sprechen. Er gibt ihm die Schuld für etwas, was in seiner Vergangenheit passiert ist. Aber auch er ist nach dem Tod seines Opas erschüttert. Er hat sich schon lange hinter seiner eigenen Mauer aus Zynismus und Sarkasmus versteckt und ist fest davon überzeugt, auf ewig allein zu müssen, deswegen hat er so gar keine Lust auf diese Reise. Ich muss zugeben, dass mir seine sarkastische Seite wirklich gefallen hat und mich des öfteren zum Schmunzeln und Lachen gebracht hat. Aber noch mehr bin ich ihm verfallen, als er auch mal eine ganz andere Seite gezeigt hat, je mehr Zeit er mit Yara verbracht hat. Ihr hat er nach und nach begonnen, zu vertrauen. Und das mit zu erleben, war einfach nur wunderschön.

Im kompletten Gegenteil zu Noel ist Yara eher offen, was das Gefühle-Zeigen angeht. Sie ist sehr emotional, hat auch ihr kleines Päckchen mit sich zu tragen und ist zutiefst erschüttert als sie vom Tod ihres einzigen Freundes erfährt. Sie ist mir wirklich von Anfang an sehr sympathisch gewesen, ist liebevoll, lässt sich aber von dem sarkastischen und zynischen Noel nicht davon abbringen, diese Reise durch zu ziehen und konnte ihm des öfteren auch mal die Stirn bieten. Das hat mir richtig gut gefallen und hat so einige Situationen wirklich ziemlich amüsant gemacht.
Auch schön mit zu erleben war es, als sie mit jedem weiteren Kapitel auch mehr aus sich heraus kam, durch den Einfluss von Noel. Die Entwicklung der beiden aufgrund es jeweils anderen hat mir richtig gut gefallen.

Fazit

Alles in allem, bin ich dem Buch wirklich komplett verfallen. Eine gute Portion gemischte Emotionen sorgte dafür, dass ich sowohl weinen, lachen als auch blöd vor mich hin grinsen musste!
Die Charaktere sind einfach perfekt an sich und im Zusammenspiel.
Die Geschichte der beiden hat mir unglaublich gut gefallen und ich bin wirklich traurig, dass sie schon wieder zu Ende ist. Durch den wirklich guten Schreibstil bin ich nämlich auch immer sehr schnell voran gekommen und konnte es kaum aus der Hand legen, hätte ich nicht lernen müssen ... :D
KAUFT ES!! ♥

"Wir haben Angst, damit wir mutig sein können."
- S. 84

Bewertung:


4 comments:

  1. Marie!! :*
    So eine schöne Rezension!
    Das Buch klingt wirklich richtig toll und emotionale und alles. :) Und das Cover ist natürlich ein absoluter Traum.
    Kommt auf jeden Fall auf meine Wunschliste.

    Ganz liebe Grüße und einen schönen Samstag,
    Myri ♥

    ReplyDelete
    Replies
    1. Vielen lieben Dank dir! :*
      Es wird dir gefallen. *-*

      Delete
  2. Huhu!
    Ich wollte dir einfach mal schreiben, um dir zu sagen, dass ich dein Blog echt traumhaft schön finde! :) Ich habe auch gleich ein Abbo dagelassen!
    Ich habe erst seit kurzem einen Blog, vielleicht magst du mal vorbeischauen?:)
    Liebste Grüße
    Lisa aka. Buecherschlucker♥

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hey, Lisa! :)
      Vielen lieben Dank dir. :) Ich werde gern mal vorbei schauen. ♥

      Delete

Vielen Dank, fürs Kommentieren. ;)