Follower

Montag, 29. Mai 2017

Rezension zu Feel Again von Mona Kasten



Feel Again von Mona Kasten
Verlag: Lyx Verlag
Seitenanzahl: 480 Seiten
Preis: 12,00€, Ebook: 9,99€
Taschenbuch / Klappenbroschüre
Band 3 der Again Reihe

Klappentext
Er sollte nur ein Projekt sein - doch ihr Herz hat andere Pläne.
Sawyer Dixon ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen.

Meine Meinung
Das Cover ist wie auch schon bei den vorherigen Bänden wunderschön und auch die Farbe an sich gefällt mir hier richtig gut! 

Inhalt
In dem dritten und letzten Band von Mona Kastens Again-Reihe, dreht sich alles um Sawyer Dixon und Isaac Grant. Beide könnten nicht unterschiedlicher sein. Sawyer, der es schwer fällt, andere an sich heran zu lassen und es bevorzugt, keine festen Bindungen einzugehen. Und Isaac, der süße Nerd, dem es eher schwerfällt, selbstbewusst aufzutreten und cool mit anderen umzugehen.
Was sie miteinander verbindet? Bis auf die gemeinsame Freundin Dawn nicht viel. Als Sawyer jedoch unbedingt ein neues Thema für ihr Fotoprojekt braucht und ihr damit der Gedanke kommt, dass Isaac unbedingt Hilfe benötigen könnte, um endlich ungezwungen mit Frauen flirten zu können, schließen sie einen Deal. Aber Isaac hat etwas Besonderes an sich, das Sawyers ganze Welt nach und nach auf dem Kopf stellt und ihr das Gefühl gibt, für sie da zu sein. Was sie, nachdem sie auch noch erfährt, dass ihre Schwester heiratet, sehr zu schätzen lernt ...

Samstag, 27. Mai 2017

Rezension zu Magonia von Maria D. Headley


Magonia von Maria D. Headley

Verlag: HEYNE Verlag (heyne>fliegt)

Seitenanzahl: 362

Preis: 16,99€, Ebook: 13,99€

Gebundene Ausgabe

Band 1


Vielen Dank an den Heyne Verlag und das Bloggerportal, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares! :)

Klappentext:

Seit sie klein ist, leidet die 16-jährige Aza an einer seltsamen Lungenkrankheit, die ihr ein normales Leben unmöglich macht. Als sie eines Tages ein Schiff hoch in den Wolken erspäht, schiebt sie das Phänomen auf ihre akute Atemnot. Bis jemand auf dem Schiff ihren Namen ruft ...
Nur ein Mensch glaubt ihr diese Geschichte: ihr bester Freund Jason, der immer für sie da war, den sie vielleicht sogar liebt. Aber gerade als sie versucht, sich über die neuen tiefen Gefühle zu Jason klarzuwerden, überstürzen sich die Ereignisse. Aza meint zu ersticken – und findet sich plötzlich in Magonia wieder, dem Reich über den Wolken. Dort ist sie das erste Mal in ihrem Leben nicht mehr krank, sondern stark und magisch begabt. In dem heraufziehenden Kampf zwischen Magonia und Azas alter Heimat, der Erde, liegt das Schicksal aller mit einem Mal in Azas Händen … 

Meine Meinung

Das Cover wurde vom Originalbuch übernommen und hat mich auch sofort angesprochen. Es passt auch gut zum Inhalt und verspicht erstmal einiges.

Inhalt

In diesem Buch, geht es um die junge Aza, die, seit sie klein ist, an einer seltenen Krankheit leidet. Das Atmen fällt ihr schwer, und auch in der Schule fehlt sie viel zu oft. Der einzige, den sie als Freund hat, ist Jason. Bei ihm kann sie sein, wer sie will. Ihre fantasievolle Seite ausleben und ihm alles anvertrauen. Als sie eines Tages seltsame Dinge wahrnimmt, darunter ein merkwürdiges Luftschiff, sowie Stimmen, die ihren Namen rufen, denkt sie, sie wäre nun auch noch komplett verrückt geworden. Wer würde ihr das schon glauben? Außer Jason ...
Als sie sich den seltsamen Ereignissen eines Abends hingibt und plötzlich einen Schwarm verschiedener Vögel vor ihrem Fenster erspäht, ändert sich für Aza alles. In der einen Minute ist sie in einem Rettungswagen, auf dem Weg zum Krankenhaus, weil sie unter starker Atemnot leidet, in der anderen auf eben diesem merkwürdigen Luftschiff, was sie die ganze Zeit verfolgt. Ihr bisheriges Leben hinterfragend, begibt sie sich auf eine völlig neue Reise, in eine völlig neue Welt und muss Entscheidungen treffen, die sowohl ihr Leben auf der Erde als auch ihren jetzigen Aufenthalt in Magonia beeinflussen ...

Donnerstag, 25. Mai 2017

Rezension zu Die Wellington Saga - die Versuchung von Nachos Figueras




Die Wellington Saga - Die Versuchung von Nacho Figueras

Verlag: Balnvalet Verlag

Seitenanzahl: 416 (inklusive Anhang und Leseprobe zu Band 2)

Taschenbuch/Klappenbroschüre

Band 1 der Wellington Saga







Vielen Dank an den Blanvalet Verlag und das Bloggerportal, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares! :)

Klappentext

Glamouröse Partys, edle Pferde und heiße Nächte unterm Sternenhimmel – hier liegt der Schlüssel zum Glück ...
Champagner und Jetset interessieren die junge und kluge Tierärztin Georgia nicht. Daher stimmt sie wenig begeistert zu, ihren besten Freund zu einem der glamourösen Reitturniere in Wellington, Florida, zu begleiten. Ausgerechnet Alejandro, der unglaublich attraktive älteste Sohn des mächtigen Del Campo Clans, wirft dort ein Auge auf sie und zieht sie wie ein Sturm in eine Welt, in die Georgia so gar nicht zu passen scheint. Doch er ist kein Mann, der ein Nein akzeptiert ... 

Meine Meinung 

Das Cover gefällt mir, obwohl es eher schlicht gehalten ist, wirklich gut und erweckt auch sofort die Aufmerksamkeit. Sieht man genau hin, schimmert es auch leicht, was mir auch wirklich gefiel!
Inhalt
Seitdem ihre Mutter sie und ihren Vater damals verlassen hat, lebt sie gemeinsam mit diesem in einer kleinen Ort in New York und betreibt eine Farm mit ihm, auf der sie auch selbst arbeitet. Mit ihrem bescheidenen Leben ist sie bisher auch klar gekommen und hat sich daran mehr als gewöhnt. Als ihr bester Freund, Beau, sie einlädt, mit nach Wellington, Florida zu kommen, ist sie dem Vorschlag gegenüber erst skeptisch. Jedoch lernt die leidenschaftliche Tierärztin eine völlig neue und luxeriöse Welt kennen, die ihr, egal, was sie vorher dachte, doch gefällt. Beherrscht von Pferden, Polo und Reitturnieren, ist Welington ein Ort, an dem sie sich selbst nie gesehen hätte. Nie aber hätte sie gedacht, dass sie einem Mann, der von diesen Dingen alltäglich umgeben ist, vom ersten Augenblick an so anziehend findet, dass er sie nicht mehr los lässt. Alejandro ist nämlich kein Mann, den man so schnell vergessen kann ...

Sonntag, 21. Mai 2017

Rezension zu Im nächsten Leben vielleicht von Mia Sheridan

Im nächsten Leben vielleicht von Mia Sheridan

Verlag: Piper Verlag

Seitenanzahl: 327

Preis: 9,99€, Ebook: 8,99€

Taschenbuch

Einzelband



Vielen Dank an den Piper Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares! :)

Klappentext

Das Leben ist hart in dem Bergarbeiterort, in dem Tanleigh und Kyland aufwachsen: Hunger und Schmutz bestimmen den Alltag, für Träume und Hoffnung bleibt wenig Platz. Der einzige Weg, dieser Trostlosigkeit zu entfliehen, ist ein Stipendium - nur einer kann es gewinnen. Um es zu bekommen und aufs College gehen zu können, kämpfen beide jeden Tag hart. Doch dann verändert ein Moment alles, und aus den Konkurrenten werden Freunde. Beide wehren sich gegen die Gefühle, die sie füreinander zu empfinden beginnen, denn die Liebe würde ihre Pläne zerstören. Aber ihre einsamen Herzen sehnen sich verzweifelt danach ...

Meine Meinung

Das Cover ist relativ schlicht gehalten, hat mich aber dennoch neugierig auf den Inhalt gemacht. Und ich bin froh, dass mir dieses Buch nicht in Vergessenheit geraten ist!

Inhalt

Sie teilen ein ähnliches Schicksal und haben dasselbe Ziel. Für Tanleigh und Kyland gab es, seit sie auf der Welt sind, nichts anderes als Armut, Hunger und Schmutz in Denville. Deswegen streben beide das Stipendium an, welches ihre Schule an den Besten vergibt. Beide wollen raus der Stadt und ihre Träume verwirklichen. Das macht sie zu Konkurrenten. An sich ist daran nichts verwerfliches, denn beide sind sich bisher aus dem Weg gegangen. Bis zu dem Zeitpunkt, in dem Tanleigh Kyland für den Diebstahl eines Sandwiches deckt. Er kann sich nicht vorstellen, warum sie das getan hat. Und sie eigentlich auch nicht, denn schließlich steht ihr Job dafür auf dem Spiel. Aber irgendwas ist da, was Kyland für Tanleigh so anziehend macht. Und auch Kyland kann nicht leugnen, dass Tanleigh ihn nicht mehr loslässt. Aber es wäre zu egoistisch, wenn die beiden eine engere Bindung aufbauen, denn vor allem Kyland will, egal ob er das Stipendium schlussendlich bekommt oder nicht, ein für alle mal raus aus dieser Stadt, nachdem er seinen Abschluss gemacht hat ...

Rezension zu New York Diaries - Sarah von Carrie Price


New York Diaries - Sarah von Carrie Price

Verlag: Droemer Knaur Verlag

Seitenanzahl: 351

Preis: 9,99€, Ebook: 9,99€

Band 2 der New York Diaries Serie

Rezension New York Diaries - Claire



Vielen Dank an den Droemer Knaur Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares! :)

*Band 2 kann übabhängig vom ersten gelesen werden*

Klappentext

Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für junge Leute, die hungrig auf das Leben sind.
Sarah Hawks lebt schon lange im Knights, und obwohl nichts darauf hoffen lässt, dass ihr großer Traum in Erfüllung geht, hält sie stur daran fest: Musikjournalisten mag es viele geben, aber niemand hat so ein Gespür für Musik wie sie. Dann lernt Sarah kurz nacheinander den Sänger Will und den Musikproduzenten Charlie kennen. Normalerweise trennt sie sauber zwischen Arbeit und Privatleben, doch diesmal kümmern sich ihre Gefhle nicht darum und stellen ihr Leben vollkommen auf den Kopf.


Meine Meinung
Wie auch schon beim ersten Band, hat mir das Cover wieder sehr schön gefallen. Schlicht gehalten, dennoch ansprechend und die Farbe passt perfekt.

Inhalt

Sarah ist mit ihren Anfang 30 Jahren eine begeisterte junge Frau, die die Musik über alles liebt. Als sie von Chicago nach New York gezogen ist, hat sie sich vorgenommen, etwas Großes in dieser Richtung zu bewirken. Zurzeit arbeitet sie aber leider nur als Kellnerin und hält sich gerade so über Wasser. Ihr geheimer kleiner Ausweg: Ihr Musikblog. Mit der Welt da draußen teilt sie ihre Leidenschaft für die Musik. Als sie eines Tages den auf den ersten Blick unscheinbaren Will singen hört, kann sie nicht mehr aufhören, an ihn und seinen Song zu denken und verfasst sofort einen Beitrag. Ihr Gespür für solch gute und echte Musik soll auch nicht lange unentdeckt bleiben, als sie Charlie kennenlernt. In der Musikszene kennt er sich aus und arbeitet er. Und auch dieser berührt von ersten Moment an etwas in Sarah ...

Samstag, 13. Mai 2017

Rezension zu Scorched von Jennifer L. Armentrout


Scorched von Jennifer L. Armentrout

Verlag: Piper Verlag

Seitenanzahl: 304 Seiten

Preis: 9,99€, Ebook: 8,99€

Frigid, Band 2

Rezension Frigid



Klappentext:

Andrea und Tanner. Tanner und Andrea. An den meisten Tagen weiß Andrea nicht, ob sie Tanner näherkommen oder ihm lieber eine verpassen will. Er ist definitiv heiß, aber sie halten es fast nie länger als fünf Minuten in einem Raum zusammen aus. Bis jetzt. Der gemeinsame Sommerurlaub in einer Hütte in West Virginia ändert alles. Plötzlich können die beiden nicht mehr ohne einander. Aber Andrea hat private Probleme, die sie völlig aus der Bahn werfen und ihre Liebe zu Tanner zu zerstören drohen. Wird Tanner dennoch für sie da sein?

Meine Meinung

Das Cover ist ähnlich dem von Frigid gestaltet. Es ist wirklich schön, nur passen die abgebildeten Personen leider wieder mal nicht zu den Protagonisten.

Inhalt

Andrea und Tanner lassen es sich nicht nehmen, sich gegenseitig zu beleidigen und zu necken. Bei jedem Aufeinandertreffen gibt es hitzige Wortgefechte und damit treiben sie ihre Freunde fast schon in den Wahnsinn. Jetzt sollen sie auch noch zusammen in einer Hütte den Urlaub verbringen! Schlimmer könnte es nicht kommen. Andrea trinkt Tanner zu viel, wenn sie unterwegs sind und Tanner mischt sich in Andreas Angelegenheiten ein. Dennoch herrscht zwischen den beiden eine Anziehungskraft, die sogar ihre besten Freunde spüren und sich kaum leugnen lässt. Aber was steckt wirklich hinter dieser Anziehungskraft? Ist sie rein sexuell oder meinen es beide wirlich ernst? Wollen sie sich überhaupt näher kommen? Mehr über den anderen erfahren und somit eine tiefere Verbindung eingehen? Können sie überhaupt damit umgehen, was hinter ihren Fassaden steckt?

Rezension zu Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt von Nicola Yoon

(Quelle: Amazon.de)

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt von Nicola Yoon

Verlag: cbt Verlag

Seitenanzahl: 363 Seiten

Preis: 9,99€, Gebundene Ausgabe: 12,00€, Ebook: 9,99€

Einzelband

Der Roman zum Film. Der Film erscheint am 22.06.2017








Vielen Dank an den cbt Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionexemplares! :)

Klappentext:
»Am Anfang war nichts. Und dann war alles.«
Die 17-jährige Madeline hat noch nie das Haus verlassen, denn sie leidet an einer seltenen Immunkrankheit. Bisher war das kein Problem, weil sie es nicht anders kennt. Doch als im Nachbarhaus der geheimnisvolle Olly einzieht, kommen sich die beiden so nah, wie es für Madeline möglich ist. Plötzlich möchte sie die Welt außerhalb ihres sterilen Zimmers entdecken, die sie sonst nur aus Büchern kennt. Selbst wenn es bedeutet, dafür ihr Leben zu riskieren…


Meine Meinung:

Das Cover ist passend zum Filmcover, hat aber auch diese schöne Illustration vom Originalbuch und ist somit meiner Meinung nach einfach nur wunderschön gestaltet worden. Zu sehen sind Madeline und Olly, die Protagonisten des Buches. Sie stimmen nicht ganz mit den Beschreibungen im Buch überein, aber gestört hat mich das nicht allzu sehr. Erwähnen möchte ich an dieser Stelle auch einfach mal die wunderschöne Innengestaltung! Die Kapitel sind größtenteils mit kleinen Bildern oder Listen verziert, die einfach nur wunderschön waren und das Buch nochmal so richtig zum Leben erweckt haben!

Inhalt

Sie sieht jeden Tag dasselbe. Ein weißes Zimmer, mit weißen Wänden und einem weißen Bücherregal. Völlig isoliert von der Außenwelt lebt die 17 jährige Madeline zusammen mit ihrer Mutter in einem keimfreien und absolut sterilen Haus. Sie leidet an einem seltenen Immundefekt, der sie ans Haus fesselt, da eine zu hohe Gefahr besteht, draußen krank zu werden und möglicherweise zu sterben. Sie hat sich daran gewöhnt und ihr Schicksal akzeptiert, bis eines Tages dieser mysteriöse Junge in das Haus gegenüber zieht. Olly fasziniert Madeline vom ersten Augenblick an und weckt in ihr das Bedürfnis, die Welt außerhalb dieses Hauses zu sehen. Bei ihm, mit ihm - egal, ob es bedeuten könnte, dass sie es möglicherweise nicht überlebt. Aber wer würde das nicht erleben wollen? Diese ganzen ersten Male, die Mädchen in ihrem Alter womöglich schon erlebt haben.

Sonntag, 7. Mai 2017

Rezension zu Der letzte erste Blick von Bianca Iosivoni


Der letzte erste Blick von Bianca Iosivoni

Verlag: LYX Verlag

Seitenanzahl: 464

Preis: 10,00€; Ebook: 8,99€

Taschenbuch / Klappenbroschüre

Reihe: Firsts-Reihe, Band 1




Vielen Dank an den LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares! :)


Klappentext 

Endlich frei! Emery Lance kann es nicht erwarten, ihr Studium in West Virginia zu beginnen. Niemand kennt hier ihre Geschichte. Niemand weiß, was zu Hause geschehen ist. Dafür ist sie auch bereit, in Kauf zu nehmen, dass die Situation im Wohnheim alles andere als ideal ist. Nicht nur treibt ihr Mitbewohner sie regelmäßig in den Wahnsinn - sein bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen ...

Meine Meinung
Das Cover gefällt mir unglaublich gut und passt auch perfekt zum Inhalt, wie ich finde. Es ist zwar eher schlicht gehalten, sagt aber dennoch eine Menge aus.

Inhalt

Nachdem die junge Emery Lance ihr letztes und mit Abstand schlimmstes Highschool Jahr hinter sich gebracht hat, kann sie es kaum erwarten, soweit weg wie möglich von ihrer Heimat zu verschwinden. Es verschlägt sie nach einem Örtchen in West Virginia. Dort kennt sie keiner - perfekt für einen Neustart. Aber direkt am ersten Tag sitzt sie schon im Büro der Wohnheimleitung, weil sie ihrem neuen Mitbewohner, Mason, die Nase gebrochen hat. Wer bringt auch bitte einen Jungen und ein Mädchen zusammen unter?! Als wäre das nicht genug, treten nach und nach auch noch Masons Freunde in Emerys Leben, die sie so eigentlich gar nicht kennenlernen wollte - vor allem Dylan Westbrook nicht. Er ist die Sorte Mann, der Frauen schmeichelt und gut zu ihnen ist. Aber Emery hat genug Erfahrungen, um zu wissen, dass der Schein trügen kann. Aber kann sie das auch von Dylan sagen, der, trotz der Streiche, die sich untereinander spielen, etwas in Emery berührt hat, was sie schon lange nicht mehr gespürt hat?

Montag, 1. Mai 2017

Rezension zu New York Diaries - Claire von Ally Taylor


New York Diaries - Claire von Ally Taylor

Verlag: Droemer Knaur Verlag

Seitenanzahl: 320

Preis: 9,99€, Ebook: 9,99€

Taschenbuch / Klappenbroschüre

Reihe: Band 1 der New York Diaries Serie



Vielen Dank an den Droemer Knaur Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares! :) 

Klappentext:
Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für junge Leute, die hungrig auf das Leben sind.
Auch Claire Gershwin kommt als Suchende nach New York. Sie ist frisch verlassen und viel zu pleite, um sich ein eigenens Appartement leisten zu können, deswegen zieht sie kurzerhand in den begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin June, die im Knights Building wohnt. Doch werden Claires Träume und Hoffnungen in der Stadt, die niemals schläft, erfüllt?

Meine Meinung
Das Cover hat mich allein schon vor dem Lesen des Klappentextes angesprochen und gefällt mir wirklich gut. Schlicht gehalten, dennoch ansprechend.

Inhalt

Im ersten Band dieser Reihe geht es um Claire Gershwin, die vor kurzem mal wieder eine unglückliche Beziehung hinter sich gelassen hat. Diese Männer mit J haben es wohl auf sie abgesehen, denkt sie sich. Wieder in ihrem alten Kinderzimmer einzuziehen, kommt für sie aber nicht infrage, so beschließt sie noch am selben Abend, bei ihrer besten Freundin, June, um einem Platz zum Bleiben zu bitten, trotz des Wissens, dass sie auch noch auf eine andere Person trifft, auf jemandem, der für sie einmal der wichtigste Mensch in ihrem Leben war - Denny, ihr ehemals bester Freund ... Ehemals...? Nicht nur das, da scheint es am selben Abend auch noch die Vergangenheit auf Claire abgesehen zu haben, mit der sie eigentlich komplett abgeschlossen hat ... Chaos und Drama sind in dieser Geschichte, rund um Claire, die noch immer auf der Such nach sich selbst ist, vorprogrammiert!