Rezension zu Game on - Schon immer nur du von Kristen Callihan


Game on - Schon immer nur du von Kristen Callihan
Verlag: Lyx Verlag
Seitenanzahl: 432
Preis: 10,99€, Ebook: 8,99€
Taschenbuch
Band 3
Rezension Band 1 | Rezension Band 2

Klappentext

Ethan Dexter ist der Superstar der National Football League: Er sieht aus wie ein Rockstar, die Frauen liegen ihm zu Füßen ... und er ist noch Jungfrau! Zumindest besagen das die Gerüchte. Doch Fiona Mackenzie fällt es schwer, das zu glauben. Vor allem, nachdem sie und Dex den heißesten Kuss der Weltgeschichte miteinander geteilt haben. Seitdem lässt Dex keinen Zweifel daran, was er will: Fiona. Doch die muss ihr Herz unbedingt vor einer weiteren Enttäuschung schützen ...

Meine Meinung

Das Cover passt mit der Farbe wieder mal perfekt zum Inhalt und natürlich an sich auch perfekt zu den anderen Büchern der Reihe.

Inhalt

Platz da, Drew Baylor und Gray Grayson, hier kommt Ethan Dexter!
Dieses Mal erzählt Kristen Callihan die Geschite von Ethan oder auch von allen Dex genannt. Im Gegensatz zu seinen ehemaligen Teamkollegen, war er schon immer der ruhige Typ und hat sich im Hintergrund gehalten, was Frauengeschichten angehen und bleibt lieber Single. Dieses Denken ändert sich aber schlagartig, als er das erste Mal auf Fiona Mackenzie trifft. Sie fasziniert ihn vom ersten Moment an. Aber ist das auch bei Fiona so? Will sie sich überhaupt auf einen Sportler einlassen, wo sie es doch hasst, was ihr Vater - Sportagent -, macht? Kann sie sich überhaupt auf jemanden einlassen, wo es doch auch noch einige Faktoren gibt, die von Anfang an dagegen sprechen?

Auf Ethans Geschichte war ich schon sehr gespannt. Er ist in den anderen Bänden eher der ruhige Typ gewesen und hat für einen gewissen Ausgleich in seinem Team gesorgt. Umso überraschter war ich dann natürlich, diese Vielschichtigkeit bei seinem Charakter zu sehen und, wie die Autorin seine eigene Geschichte erschaffen hat, die sich natürlich auch von den vorherigen abhebt. Schlussendlich kann ich wieder sagen, dass die Autorin mich auf jeden Fall wieder für sich gewinnen konnte. Der gewohnt lockere und humorvolle Schreibstil hat mir ein paar angenehme und lustige Stunden beschwert, auf der anderen Seite hat sie aber auch wieder ernste und spannende Stellen eingearbeitet, in denen man mit den Charakteren mit gefühlt hat und das Buch somit gar nicht mehr aus der Hand legen wollte.


Charaktere

Fiona hat man im 2. Band ja schon kennengelernt. Etwas sprunghaft und impulsiv, humorvoll, mit einer guten Portion Selbstbewusstsein und immer für ihre Schwester, Ivy, da. Auch hier kam ihre impulsive Seite des öfteren zum Vorschein, die sie zu Handlungen verleitet hat, die sie somit nicht immer wirklich durchdacht hat und für so manches Hin und Her gesorgt hat oder das Bedürfnis geweckt hat, sie schütteln zu wollen. :D
Insgesamt war ich aber auch positiv von ihrem Charakter überrascht. Im 2. Band schien sie mir manchmal in Bezug auf Männer auch etwas oberflächlich. Das hat sich in Ethans Nähe aber wirklich nicht wirklich gezeigt. Sie ist sehr einfühlsam ihm gegenüber und hat für ihn eingestanden, was mir echt gut gefallen hat.

Ethan Dexter ist gerade am Anfang seiner Karriere und hat nur noch Augen für Fiona, seit er sie das erste Mal gesehen hat - jap, und ich hatte nur noch Augen für ihn. Man hat ihm in diesem Band so richtig kennen und lieben gelernt. Auch hat mich sein beschriebenes Aussehen überrascht. Bart, Man-Bun, Tattoos und Piercings? Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen, dass er all das sehr gut repräsentiert hat! :D Hinzu kommt ein ganz liebevoller Charakter, der immer für alle da ist. Er ist auch ein sehr bodenständiger Mann, der mit seinem Erfolg nicht prahlt und der sich nicht dafür schämt, seine Gefühle so offen zu zeigen, was mir hier wirklich gefiel.

Die Nebencharaktere wie Ivy, Gray, Drew, Anna, Fionas Dad und andere Teamkollegen dürfen auch hier nicht fehlen und haben auf jeden Fall wieder für eine sehr unterhaltsame Abwechslung gesorgt und auch dafür, dass ich die ganze Geschichte wieder mal nur schwer los lassen konnte, als es zu Ende ging.


Fazit

Insgesamt hat auch Band 3 der Game on Reihe mich wieder voll für sich gewinnen können. Die Charaktere waren wieder großartig und haben so schön miteinander harmonisiert und es hat sehr viel Spaß gemacht, sie zu begleiten und auch die deutliche Entwicklung ihrer Persönlichkeiten zu sehen. Band 3 hat sich auch gut vom vorherigen Band abgehoben, was die Story angeht. Auch ist nicht alles nur rosa rot und perfekt gehalten, sondern Kristen Callihan hat auch hier wieder für gewisse spannende Situationen gesorgt, mit denen die Charaktere sich auseinandersetzen musste.


"Du hast mich verdorben, Fiona. Ich weiß nicht, wie ich jemals wieder ohne dich leben soll." - Ethan, S.328
Bewertung

★★★★★

Comments

Sarah Maria said…
Hello Brudi,
wirklich schöne Rezi. Kann dir absolut zustimmen. Auch wenn es mich in der Mitte gelangweilt hat, muss ich doch sagen, dass der Schluss alles gerettet hat. Und was das für ein Schluss war, du hattest mal wieder recht, Gurl. :D

Schlechte Grüße von
deiner Wüste ^^
Marie said…
Tja, vertraue deinem baby girl einfach immer. (Bitchy Emoji)

Noch schlechtere Grüße zurück. :*

Popular posts from this blog

Rezension zu Paper Princess von Erin Watt

Rezension zu Backstage in Seattle von Mina Mart