Rezension zu True North - Schon immer nur du von Sarina Bowen


True North - Schon immer nur du von Sarina Bowen

Verlag: Lyx Verlag

Seitenanzahl: 378 (inklusive Leseprobe zu Band 2)

Preis: 12,90€, Ebook: 9,99€

Taschenbuch / Klappenbroschüre

Band 1 der Vermont-Reihe


Vielen Dank an den Lyx Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares! :)

Klappentext
Sie ist die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe 

Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur - und unheimlich attraktiv -, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als einfach ...

Meine Meinung

Allein das Cover ist schon so wunderschön gestaltet, dass es einen gleich dazu verleitet, den Klappentext zu lesen und es passt auch perfekt zum Inhalt der Geschichte. 

Inhalt

Nachdem sie von 2 Colleges geflogen ist, aber einen erfolgreichen Abschluss an der Kochschule absolviert hat, träumt Audrey davon, als Köchin mit ihrem eigenen Restaurant mal groß raus zu kommen.
Nun aber zurück zur Realität: Zurzeit arbeitet sie noch als Praktikantin bei einer Firma, die gerade auf dem Kurs ist, Bio Produkte bei den Farmern zu erwerben und Verträge mit den Farmern dafür abzuschließen. Auch wenn es nicht das ist, wofür sie sich mal beworben hatte, zwingt ihre aktuelle Lage sie dazu, nach Vermont zu fahren und die Farmer davon zu überzeugen, zu verkaufen. Aber direkt bei der ersten Farm, gerät Audrey in Schwierigkeiten. Ihr Auto bleibt in einem Graben hängen und ausgerechnet Griffin Shipley findet sie. Sie verbindet eine Vergangenheit, die dafür sorgt, dass ihr Wiedersehen ziemlich unangenehm beginnt, trotzdem könne beide nicht leugnen, dass sie sich voneinander angezogen fühlen. Aber ist da auch wirklich mehr oder ist es, wie damals, nur diese sexuelle Anziehungskraft? Oder war es damals überhaupt nur reine sexuelle Anziehungskraft?

Ahh! Ich bin verliebt! Ich hatte allein aufgrund des Namens "Sarina Bowen" gewisse Erwartungen an das Buch und diese hat sie hiermit auf jeden Fall nochmal übertroffen.
Die Geschichte an sich ist sicher erstmal nichts Neues. Eine alte Collegebekannschaft, aus der sich nach und nach eine große Liebesgeschichte entwickelt, hier ein Klischee und da ein Klischee. Und doch hat mich das Buch echt begeistert und mehr geboten und das auf nicht zu übertriebene Weise. Die Charaktere waren, wie ich es gewohnt bin, großartig und haben wieder mal perfekt miteinander harmonisiert und sich von Anfang an in mein Herz geschlichen. Das Buch ist in drei Teile eingeteilt und ich habe mich jedes Mal aufs Neue gefreut, gemeinsam mit Audrey auf die Farm der Shipleys zurückzukehren und wollte selbst nicht mehr loslassen, weil es auch interessant war, in dieses ganze Farm- und Familienleben der Shipleys mit einzutauchen. Familie, Freundschaften und die Liebe spielen in diesem wundervollen Roman eine große Rolle und sorgen dafür, dass man selber dazu gehören möchte.

Der lockere und humorvolle Schreibstil hat dafür gesorgt, dass ich das Buch an insgesamt einem Tag durch gehabt habe und kaum weg legen wollte.

Charaktere

Audrey lernt man als toughe und selbstbewusste junge Frau kennen, die man auf jeden Fall nicht unterschätzen soll und sie war mir von Anfang an sympathisch. Natürlich war aber auch sie kein absolut perfekter Charakter und das war auch gut so und nachvollziehbar, betrachtet man den eigentlichen Start ihrer Beziehung zu Griffin, damals auf dem College. Öfters war sie nämlich doch mal unsicher und schwer davon überzeugt zu bekommen, dass ihre Beziehung zu Griff mehr als nur Sex ist. Auch hab ich Respekt vor ihr, wie sie das alles gepackt hat. Ihre Beziehung zu ihrer Mutter ist nicht allzu gut, weshalb sie seit Beginn der Kochschule auf eigenen Beinen stehen musste, was, natürlich, nicht immer ganz so einfach ist.

Griffin oder auch Grummel-Griff, wie Audrey ihn nach dem ersten Wiedersehen nennt, habe ich auch von Anfang an gemocht ... geliebt! Zu Anfang gibt er diesen griesgrämigen und finsteren Mann, der von Audrey mehr als genervt scheint. Man merkt aber sehr schnell, dass er so eigentlich gar nicht ist, sondern die Vergangenheit der beiden ihn noch etwas im Griff hat. So angenehm hat diese nämlich nicht geendet, sodass ich das durchaus nachvollziehen konnte. Er hat einen sehr humorvollen Charakter und ist ein totaler Familienmensch, was mir unheimlich gut gefallen. In Verbindung dazu dann auch noch sein Charme ... jap, ich bin ihm komplett verfallen. 

Die Nebencharaktere habe ich genauso geliebt. Man lernt die ganze Familie Shipley kennen und verfällt auch dieser sofort. Sie wecken in einem das Bedürfnis, genauso dazugehören zu wollen. Auch die Freunde und Mitarbeiter der Farm waren mir sehr sympathisch und ich kann es kaum erwarten, mehr über sie in den nächsten Bänden zu erfahren.

Fazit

Insgesamt bin ich vom ersten Band der Vermont bzw True North Reihe mehr als begeistert! Sarina Bowen hat wieder mal ihr Talent, wundervolle Charaktere zu erschaffen, unter Beweis gestellt, denen ich komplett verfallen bin. Das Buch bieten Humor und eine so unglaublich süße Liebesgeschichte, dass man am liebsten selber ein Teil vom ganzen Geschehen sein möchte.
Lest es unbedingt! 😍

Bewertung

★★★★★

Comments

Popular posts from this blog

Rezension zu Paper Princess von Erin Watt

Englische Bücher, die unbedingt gelesen werden müssen

Rezension zu Backstage in Seattle von Mina Mart